Remote Meeting - Workhack #2

Was sind für euch eigentlich Remote Meetings? Sind das Meetings, bei denen alle Teilnehmer die Videofunktion nutzen oder sind es nur Telefonmeetings am Laptop? Auch jetzt habe ich immer wieder Meetings, bei denen einmal mit und einmal ohne Kamerafunktion gesprochen wird. Ich persönlich finde, dass die Verbundenheit im Team durch die fehlende Kamerafunktion komplett verloren geht.


Verbundenheit ist aber eine der wichtigsten Eigenschaften, die ein Team ausmacht. Letzte Woche habe ich euch den Workhack #1 für Remote Meetings vorgestellt - Check-Ins. Mit Hilfe von Check-In-Runden kann das Team Empathie für die einzelnen Mitglieder aufbauen. Jeder im Team weiß, was der andere gerade denkt, fühlt oder mit was er zu kämpfen hat. Dies hilft euch dabei, einen wertschätzenden Umgang miteinander zu pflegen und Missverständnissen vorzubeugen.


Gerade an Tagen, an denen ihr euch von einem Meeting zum nächsten klickt, ist es neben der Verbundenheit aber auch wichtig, aufzulockern und wieder Schwung in den Tag zu bringen. Eine Methode die euch hilft, aufzulockern und eure Meetingteilnehmer zu motivieren die Videofunktion zu nutzen, ist das Warm-up Everybody who.



Workhack #2 - Everybody who

Warm-ups machen Spaß, lockern auf, helfen euch dabei, euch auf neue Themen einzustimmen, fördern den Zusammenhalt und sorgen für Dynamik. Wichtig ist, dass ihr passend zur Situation und Zielsetzung das richtige Warm-up wählt. Das Ziel von Everybody who ist aufzulockern, neue Teammitglieder kennenzulernen oder auch mehr über euer Team zu erfahren. Alles was ihr dafür braucht sind Post-its.


Und so funktioniert's:

1. Bittet die Teilnehmer, ihre Webcam mit einem Post-it zu bedecken.


2. Startet mit dem ersten Statement, um die Gemeinsamkeiten der Teilnehmer herauszufinden.


Mögliche Statements:

  • Jeder, der ein Haustier hat.

  • Jeder, der ein schwarzes Kleidungsstück trägt.

  • Jeder, der gerade im Homeoffice ist.

  • Jeder, der Tee statt Kaffee trinkt.


3. Alle Teilnehmer, auf die das Statement zutrifft, entfernen nun das Post-it von der Webcam. So sehen sich die Teilnehmer, die diese Gemeinsamkeit haben.


4. Anschließend kleben alle Teilnehmer das Post-it wieder vor die Webcam und ihr wiederholt das ganze mit dem nächsten Statement.



Plant ca. 5 - 10 Minuten für das Warm-up ein. Am Ende stellt ihr am besten eine Frage, die auf alle Teilnehmer zutrifft. So entfernen alle Teilnehmer die Post-its vor Ihrer Webcam und ihr könnt direkt mit eurem Meeting starten. Ihr werdet sofort merken, dass sich die 5 - 10 Minuten Zeitaufwand definitiv gelohnt haben, weil alle Teilnehmer wieder viel motivierter am Meeting teilnehmen werden.



Lass uns in Kontakt bleiben!

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet.