Das Design Review - eine Methode für strukturiertes Feedback

Eine essentielle Komponente des agilen Arbeitens ist das Feedback. Es hilft uns, unsere Ideen zu testen und abzugleichen, ob wir unsere Annahmen in Bezug auf den Kunden richtig getroffen haben. Durch das Feedback des Kunden lernen wir auch, unsere Ideen und Gedanken anzupassen und vermeiden so unnötige Arbeiten für Themen, die dem Kunden nicht wichtig sind. Infolgedessen können wir die vorhandenen Ressourcen gezielter einsetzen und Themen leichter priorisieren.



Feedback können wir aber auch in internen Projekten sehr gut einarbeiten. Gerade im Laufe einer Präsentation hat jeder Teilnehmer viele Gedanken, die ihm durch den Kopf gehen. Und das wichtigste ist, diese aufzuschreiben und am Ende der Gruppe mitzuteilen. Eine Methode zur effizienten Feedbackabfrage des gesamten Teilnehmerkreises im Workshop oder Meeting ist das Design Review.


Bittet die Teilnehmer, während eurer Präsentation Feedback zu dem vorgestellten Thema aufzuschreiben. Jeder Gedanke soll dabei auf einem eigenen Haftnotizblatt aufgeschrieben werden. Zudem sollen die Teilnehmer auf jedem Haftnotizblatt schreiben, um welche Kategorie es sich bei dem Feedback handelt.


Insgesamt gibt es vier Kategorien:

Herz - Das gefällt mir. / Das finde ich toll.

Blitz - Hier sehe ich ein Problem. / Das könnte zum Problem werden.

Glühbirne - Hier habe ich noch eine zusätzliche Idee.

Fragezeichen - Das habe ich noch nicht verstanden. / Hier habe ich noch eine Frage.


Lasst am Ende des Präsentationspartes jeden Teilnehmer seine Haftnotizblätter vorstellen, sammelt diese und versucht am Ende alle Themenpunkte zu clustern.

So wisst ihr genau, welche Themen aus der Präsentation ihr für ein besseres Verständnis noch anpacken müsst, welche Themen ihr genauso nutzen könnt und welche Herausforderungen ihr im Blick haben solltet. Zusätzlich habt ihr neue Impulse, die ihr einarbeiten könnt.



Denkt daran, dass ihr das Design Review bereits in einer frühen Phase startet und nicht alleine im stillen Kämmerlein eure Ideen reifen lasst. Die Kunden oder auch die betroffenen Personengruppen frühzeitig einzubinden hilft euch, effizientere Ergebnisse zu erzielen, die wirklich einen Mehrwert bieten.


Damit das Design Review nicht aus dem Ruder läuft, könnt ihr natürlich mit einem Timer die Zeit managen. Passende Tools findet ihr in diesem Beitrag.

Lass uns in Kontakt bleiben!

Du hast dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet.